Mitteilung zum 50. Jubiläum der Ev. Familienbildungsstätte (Fabi)

Was 1969 mit einer überschaubaren Mütterschule in Detmerode begann, entwickelte sich in den letzten 50 Jahren zu einer etablierten und bekannten Einrichtung für Familienbildung in Wolfsburg und der Umgebung.

Die Stadt Wolfsburg hat sich zu dieser Zeit noch im Aufbau befunden. Viele der heute inzwischen als selbstverständlich geltenden Hilfestellungen für Bürgerinnen und Bürger zur Alltagsbewältigung und Bildung waren nicht vorhanden oder gerade erst im Aufbau. Auf Initiative des damaligen Jugendamtsleiters Siegfried Schuster entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Superintendenten des Ev.-luth. Kirchenkreises Wolfsburg diese kleine Einrichtung im Stadtteil Detmerode. Bereits drei Jahre später - im Jahr 1972 - wurde aus der Mütterschule die Evangelische Familienbildungsstätte. Sie ist heute eine der größten der 25 Familienbildungsstätten in Niedersachsen, davon 15 in evangelischer Trägerschaft.

Etwas ganz Besonderes zeichnet die Wolfsburger Einrichtung aus: Eine Mitarbeiterin der ersten Stunde ist auch heute noch – als Ehrenamtliche - für die Fabi aktiv.

Bereits 2012 konnte mit dem 1. Wolfsburger Familienbericht die BNedeutung der Fabi in der Wolfsburger Bildungslandschaft herausgestellt werden. Auch aus dem letzten Wolfsburger Familienbericht von 2016 geht hervor, dass „(…) insbesondere die Angebote der evangelischen Familienbildungsstätte [werden von Familien mit Kindern] vergleichsweise breit genutzt und geschätzt.“, ein Ergebnis, dass die Fabi in ihrem Bestreben qualitative und bedarfsorientierte Angebote für die Menschen vorzuhalten bestätigt.

Mittlerweile besuchen ca. 20.000 Teilnehmende an 62 Lernorten die zahlreichen und vielfältigen Angebote. Über 180 Kursleitende und Ehrenamtliche, sowie mehr als 80 Kooperations- und Netzwerkpartner engagieren sich im Rahmen der Fabi-Arbeit für die Familien direkt vor Ort.

Eines hat sich seit der Gründung nicht verändert: Die Angebote werden stets entlang der Lebenswelten, den Herausforderungen und Bedürfnissen von Familien und der jeweiligen Zeit ausgerichtet und sind getragen von dem evangelischen Profil. Gesellschaftliche Entwicklungen sowie familiäre Veränderungen und Herausforderungen zeitgemäß im Blick zu haben, gehört seitdem zu den Selbstverständlichkeiten des Planens und Handelns. So nehmen beispielsweise der Wandel der Rollenbilder von Eltern, die demographische Entwicklung der Gesellschaft, sowie die Veränderung in der Bevölkerungsstruktur Einfluss auf das Bildungsprogramm der Fabi.

Durch Teilnehmerbefragungen und intensive Gespräche mit Kooperations- und Netzwerkpartnern werden die Bedarfe systematisch erfasst und in Konzepte der Familienbildung integriert.

Das diesjährige Motto der Fabi greift diese Aspekte im Jubiläumsjahr auf: #bestaendigkeit#wandel 

 

Vom 9.9. bis zum 13.9.2019 wird das Jubiläum mit einer Jubiläumswoche gefeiert.

Eröffnet wird die Jubiläumswoche am 9.9. durch einen feierlichen Gottesdienst um 11 Uhr in der Christuskirche, zu der neben Vertretungen des Sozialministeriums, der Landeskirche, der Stadt Wolfsburg und des Kirchenkreises auch Kooperationspartner, (ehemalige) Mitarbeitende und Freunde der Fabi eingeladen sind. Beim anschließenden Empfang mit musikalischem Rahmen wird es Grußworte und Anekdoten aus 50 Jahren Fabiarbeit geben.

Für Dienstag ist ein Vortrag mit Podiumsdiskussion und Poetry Slam geplant. Das Thema wird einen gesellschaftlichen und christlichen Bezug zur Arbeit der Familienbildungsstätte haben und soll zum Nachdenken und Mitdiskutieren einladen.

Innerhalb der Kursarbeit gibt es in diesem Jahr auch weitere kleine Jubiläen. So wird z.B. der Waldspielkreis 20 Jahre alt und bekommt neben einem kleinen Fest als Geschenk eine Aufführung des Figurentheaters geschenkt.

Die Mobilen Fabianer schließen sich am Mittwoch mit 15jährigem Bestehen an und organisieren eine lebendige Kaffeerunde mit Gespräch und Austausch.

Der Donnerstag steht ganz im Zeichen eines geselligen Beisammenseins: Es wird zum Mitbringfrühstück geladen. Auch hier werden sicherlich einige Anekdoten aus der vergangenen Zeit erzählt, Ehrungen ausgesprochen und alte Fotos die Runde machen.

Am Freitag sind alle- Groß und Klein, Alt und Jung, Familien und Interessierte zu einem bunten Fest eingeladen. Einzelne Kurse stellen sich vor, Aktionen zum Mitmachen, Staunen und Entdecken laden ein. Darunter z.B. Spielstationen, die offene Bühne, Lesungen und eine Ruheinsel. Für das leibliche Wohl sorgt ein „internationales Buffet“, dass von verschiedenen Kochgruppen zubereitet wird. Kaffee und Kuchen kommen vom Fabi Förderverein.

Ein Gottesdienst für Familien und Interessierte beschließt die Fabi Jubiläumswoche.

 

Seit 50 Jahren steht der Beteiligungsgedanke auch im Vordergrund der Fabiarbeit. So laden auch im Jubiläumsjahr einige Aktionen zum Mitmachen ein:

Es soll eine „Essschrift“ – ein Jubiläumskochbuch entstehen mit gesammelten Rezepten aus den Kursen und Zusammenkünften, die von Teilnehmenden, Kursleitenden und Kooperationspartnern eingereicht werden.

Ein Kreativwettbewerb soll noch mal andere Sinne ansprechen. Die Kunstwerke in Form von Bildern, Skulpturen und Collagen können von Alt und Jung gestaltet und in der Fabi abgegeben werden.

Seit Anfang des Jahres werden für einen Fabi Film schon Fotos, Videos sowie Text- und Sprachnachrichten gesammelt. Aus diesem Material wird ein Jubiläumsfilm entstehen, der während der Jubiläumswoche gezeigt wird.

Weitere Hinweise zu den Aktionen befinden sich auf: www.fabi-wolfsburg.de, die Beiträge können bis spätestens 31. Mai per Mail an: 50Jahre@fabi-wolfsburg.de oder WhatsApp an: 0160 5805119 eingesandt werden.

Zu allen Aktionen und Veranstaltungen sind Interessierte und Freunde der Fabi herzlich eingeladen!

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Mai 2019

Plätze frei
Plätze frei
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Kursinformationen beachten
Kursinformationen beachten