Kursangebote
Meist gestellte Fragen zur Kursteilnahme

Meist gestellte Fragen zur Kursteilnahme (Warnstufe 3 - 3G-Regel und 2Gplus-Regel)

Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund der aktuellen Infektionslage durch die stark ansteckende Omikron-Virusvariante und auch das Risiko des Impfdurchbruches, verschärfte Maßnahmen für eine Teilnahme an unseren Angeboten einführen mussten.

Aktuell ist eine Kursteilnahme unter Beachtung der 3G-Regel bei Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe bis 15 Personen und bei Angeboten der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung möglich. Für alle anderen Angebote gilt die 2Gplus-Regel, ebenso das Tragen einer FFP2-Maske.
Hinweise, worauf Sie achten sollten, finden Sie in den Antworten auf die meist gestellten Fragen. Wenn Ihre Frage(n) damit nicht beantwortet sein sollte(n), rufen Sie uns gerne an: 05361 / 89333-10.

Wir sind gerne für Sie da!

1. Warum dürfen Fabi-Angebote stattfinden?
Die Auswirkungen der notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zur Reduzierung des Infektionsrisikos belasten insbesondere Familien mit Kindern. Davon sind vor allem Kinder und Jugendliche betroffen. Um Familien in dieser Situation eine Unterstützung zu geben, sind bewusst verschiedene Angebote der Familienbildungsstätten, als Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe, durch die niedersächsische Verordnung erlaubt.
Wenn Sie bezüglich Ihres Kurses unsicher sind, fragen Sie gerne bei uns nach: 05361 89333 10. 

2. Welche Vorsichtsmaßnahmen werden getroffen?

Wir nehmen die Verantwortung für die Gesundheit Aller sehr ernst. Daher haben wir verschärfte Maßnahmen eingeführt. Dazu zählen die 3G Regel, bzw. 2Gplus-Regel, das Tragen einer FFP2-Maske und die allgemeingültigen Hygienemaßnahmen, wie z.B. die Handhygiene beim Betreten des Hauses, der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen, die Desinfektion von Flächen nach den einzelnen Kursen und das regelmäßige Lüften der Räume. Alle Maßnahmen finden sich im Detail in den veröffentlichten Hygieneplänen (hier klicken).
Hinzu kommen die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske auf dem Gelände und im Haus und Raumluftreinigungsgeräte in unseren Seminarräumen. Einige Maßnahmen sind gemäß gültiger Verordnung nicht gefordert, schaffen aber für alle Beteiligten mehr Sicherheit in unseren Angeboten.

3. Wann gilt die 3G-Regelung?
Die 3G-Regel gilt bei Angeboten der Kinder- und Jugendhilfe bis 15 Personen und der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung. Die Teilnehmenden zeigen vor Kursbeginn der Kursleitung einen entsprechenden Nachweis, aus dem hervorgeht, dass sie vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Für Mitarbeitende gilt die 3G-Regel jeden Tag.

4. Wann gilt die 2Gplus-Regel?
Einzelne Kurse können gesondert unter Beachtung der 2Gplus-Regel stattfinden. Dies betrifft sowohl Angebote der Kinder- und Jugendhilfe mit mehr als 15 Personen, als auch alle anderen Angebote, mit Ausnahme der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung. Angebote, die unter die 2Gplus-Regel fallen, sind entsprechend gekennzeichnet. Sie erhalten im Falle einer Teilnahme an solchen außerdem einen Hinweis per E-Mail. Der entsprechende Nachweis über eine vollständige Impfung oder die Genesung und einen negativen Test, wird vor Beginn des Angebots vorgezeigt.

5. Wie findet eine Zuordnung der Warnstufen statt?
Die Grundlage der Zuordnung folgt dem allgemeingültigen Prinzip. Das bedeutet, dass die vom Robert-Koch-Institut veröffentlichen Werte (Neuinfektionen, Krankenhaus- und Intensivbettbelegung) unter oder über den entsprechenden Werten liegen müssen, ehe sich die Zuordnung in eine andere Warnstufe verändert. Hierzu verfolgen Sie bitten die tagesaktuell veröffentlichte Zuordnung in der Stadt Wolfsburg oder dem Landkreis Gifhorn, für die Kursangebote des Bunten Daches in Wittingen (hier klicken).

6. Wer muss sich für eine Teilnahme testen lassen?
Für eine Teilnahme ist ein Negativ-Test der teilnehmenden Person über dem 14. Lebensjahr erforderlich. Auch die Kursleitungen bescheinigen, dass Sie vor dem Kurstag ein Negativ-Ergebnis erhalten haben, ebenso lassen sich unsere hauptamtlichen Mitarbeiter*innen jeden Tag testen, die meisten sind geimpft. Von der Testpflicht ausgenommen sind Personen, die genesen und/oder geimpft und nach den aktuell geltenden Bestimmungen geboostert sind.

7. Welche Test-Arten und Nachweise gelten?
1. negativer Test mit Nachweis eines Testzentrums
Sie lassen sich in einem Testzentrum testen. Vor Beginn des Kurses wird der Nachweis von der Kursleitung gesichtet und nicht dokumentiert. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein / PCR Test 48 Stunden.

2. regelmäßige Testung durch Betrieb oder Schule
Personen, die aufgrund ihrer beruflichen oder schulischen Situation regelmäßig im Betrieb/ in der Schule getestet werden, zeigen einen entsprechenden Nachweis vor, aus dem hervorgeht, dass sie mind. 3 x wöchentlich getestet werden. Dieser Nachweis wird von der Kursleitung gesichtet und nicht dokumentiert.

3. Nachweis Impfung / Genesung
Der Nachweis von Impfungen (Vorlegen des Impfpasses) und Genesungen (Bescheinigung) wird  von der Kursleitung gesichtet und nicht dokumentiert.

4. Nachweis "Bootser" Impfung
Von der Testpflicht ausgenommen sind Personen, die genesen und/oder geimpft und nach den aktuell geltenden Bestimmungen (hier klicken) als "geboostert" gelten.

8. Wann muss ich mich testen lassen?
Der Test wird vor Kursbeginn durchgeführt und darf nicht älter als 24 Stunden (PCR Test 48 Stunden) sein. Die Bestätigung über den Test ist bei allen Kursen erforderlich.

9. Muss ich mich vor jedem Kurstag testen?
Ja, da das Testergebnis nicht älter als 24 Stunden sein darf, muss ein Test vor jedem Kurstag erfolgen, es sei denn, es handelt sich um einen PCR Test (Gültigkeit 48 Stunden) oder Sie besuchen zwei Kurse an einem Tag.

10. Wie komme ich schnell und unkompliziert an einen Test?
Für die Testdurchführung sind die Kursleitungen und Teilnehmenden selbst verantwortlich. Es gelten keine Selbsttests mehr, eine Bescheinigung einer externen Teststelle ist erforderlich. In Wolfsburg und Wittingen stehen Testzentren für eine kostenfreie, schnelle und unkomplizierte Testung zur Verfügung (für eine Übersicht Wolfsburg hier klicken / für Wittingen hier klicken). Möglich sind hier ausgedruckte oder papierlose Bescheinigungen über eine App.

11. Darf ich an einem Kurs teilnehmen?
Diese Übersicht (hier klicken) bietet eine gute Orientierung. Grundsätzlich gilt: Wenn Sie und / oder Ihr Kind keine Symptome aufweisen und keine Berührung zu einer infizierten Person hatten, können Sie getrost am Kurs teilnehmen. Dies gilt natürlich nur unter Einhaltung der von uns vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor einer Infektion.

(Stand 19.01.2022)

 

Ev. Familienbildungsstätte im Haus der Kirche

An der Christuskirche 3a | 38440 Wolfsburg
Tel: 05361 - 89 333-10
Fax: 05361 - 89 333-28
E-Mail: info@fabi-wolfsburg.de

Öffnungszeiten

Dienstag, Mittwoch und Freitag
von 09:00 bis 12:00 Uhr

Montag und Donnerstag
von 14:00 bis 17:00 Uhr